Neue Kursleiter für Frauenselbstverteidigung im HJJV

13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im März die Kursleiterlizenz FrauenselbstSicherheit im HJJV erworben. Dem Prüfungstag am 24. März, an dem eine schriftliche Prüfung und eine Lehrprobe absolviert werden mussten, ging eine zweitägige Ausbildung im Februar voraus, bei der die angehenden Kursleiterinnen und Kursleiter auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet wurden.

Das Ausbildungsprogramm, das vom Referententeam Lisa Mundt und Oliver Peter neu ausgearbeitet wurde, soll vor Allem praxisnah vermitteln, was es heißt, einen Selbstverteidigungskurs für Frauen abzuhalten. Referenten und Teilnehmer waren gleichermaßen motiviert und mit Spaß bei der Sache, so dass die zwei Tage trotz der Fülle an Themen und Inhalten wie im Flug vergingen.
Die Ausbildung startete mit der Frage „Was ist eigentlich SV?“, um ein gemeinsames Verständnis davon herzustellen, was sinnvoll in einem SV-Kurs für Frauen vermittelt werden kann. Um den Praxisbezug möglichst eng zu halten folgten am ersten Tag Übungen aus den Bereichen Kennenlernen, Aufwärmen, Zweikampfspiele, Selbstbehauptung und Stimmeinsatz – so, wie sie auch in einem tatsächlichen SV-Kurs abgehalten werden können.
In den zweiten Ausbildungstag startete die Gruppe mit der Ausarbeitung eines Anforderungsprofils für KursleiterInnen. Außerdem wurde exemplarisch der Ablauf eines SV-Kurses geplant, um eine Grundlage für das Ausarbeiten eigener Kurse zu legen. Input dazu konnten neben den Referenten vor Allem auch die Teilnehmer geben, die an diesem Tag für die Verlängerung ihrer Lizenz dazukamen.
Anschließend wurde die Gruppe geteilt, und für die angehenden Kursleiterinnen ging es mit der Auswahl und Vermittlung von Techniken weiter, die für einen SV-Kurs geeignet sind – mit der Erkenntnis, dass „einfach“ nicht gleich „einfach“ ist. Die Verlängerer erarbeiteten ein Konzept für einen möglichen Aufbaukurs, das sie im Anschluss im Plenum vorstellten. Gemeinsam ging es dann wieder in den praktischen Teil, bevor zum Abschluss der Ausbildung noch ein Vollschutzanzug zum Einsatz kam. Input zu Zielgruppen, Formen von Gewalt gegen Frauen, Prävention, Waffen und Notwehr / Nothilfe rundete die Ausbildung ab.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen noch einmal herzlich zur neu erworbenen Lizenz und freuen uns, wenn die Kursleiterausbildung im nächsten Jahr ebenso gut angenommen wird.

Bericht und Fotos: Lisa Mundt

Nach oben!